Ansicht der Pfarrkirche St. Martin von Norden


 
Vermutlich bestand in Batzenhofen bereits seit der ersten Hälfte des 8. Jahrhunderts ein Kirchlein, das dem beliebten Frankenheiligen St. Martin geweiht war. An dieser Stelle entstand um 1500 eine Kirche mit gotischem Altarraum, die 1676 als "eine der schönsten im ganzen Kapitel" schriftlich in den Unterlagen des bischöflichen Ordinariats Augsburg erwähnt wird.
Von 1717 - 1720 entstand en neues barockes Kirchenschiff unter Beibehaltung des gotischen Altarraums. Die Konsekration dieses neuen Gotteshauses erfolgte am 20.09.1722. 1737 erhielt der Turm eine kupferne Zwiebelkuppel anstelle des bis dahin vorhandenen Satteldaches.
Den Hochalter ziert das Bild "St. Martin mit der Gans" des berühmten Augsburger Hofmalers Johann Georg Bergmiller. Das Kircheninnere zeigt reichen spätbarocken Wand- und Deckenschmuck, in dem bereits das beginnende Rokoko eranhbar ist. Die zwölf Apostelfiguren an den Seitenwänden stammen aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, eine "Pieta" am rechten Seitenaltar geht auf das 14. Jahrhundert zurück.
Die Fresken des Chors und der Empore sind Arbeitender Gebrüder Haugg aus Ottobeuren und Otto Pöppel aus München.
1946/47 erfolgte eine umfassende Innenrestaurierung mit Entfeuchtung und 1962 eine Außeninstandsetzung. Das Kircheninnere wurde in den 80ern erneut restauriert. Die Altäre und Figuren müssen jedoch noch warten, da aktuell erneut eine Außeninstandsetzung durchgeführt wird. Eine weitere Innenrenovierung ist in Planung.
Wenn Sie unsere Kirche besuchen, denken Sie bitte daran, daß Sie trotz aller Kunst kein Museum, sondern ein Gotteshaus betreten. Wenn Sie dann etwas Glück haben, können Sie auch unsere Glocken läuten hören.
Mehr Information zu unserer Pfarrkirche finden Sie unter www.batzenhofen.gmxhome.de

Innenansicht der spätbarocken Pfarrkirche St. Martin
 
 
 
 
Startseite